20_20_SE | Stegreif

SE | 12 1/2 SQM

Aufgabe als PDF

THEMA | POST-CAR ERA

In deutschen Städten sind bis zu 15% der öffentlichen Flächen parkenden Autos vorbehalten. Die Zeit nach dem Automobil als individuellem Fortbewegungsmittel ist aber längst keine Utopie mehr.
Experten rechnen damit, dass viele Menschen spätestens dann auf einen eigenen Wagen verzichten, sobald es selbstfahrende Autos gibt – dass sie sich neben der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel Fahrzeuge teilen und per App mieten. Ganze Flotten selbstfahrender Autos, die man abonnieren kann, rollen dann von Nutzer zu Nutzer – und nach den Stoßzeiten wieder an den Stadtrand. Das wiederum gibt in den Innenstädten enorme Flächen frei. Einige Studien prophezeien, dass die Zahl der Autos in den Metropolen um mehr als 80 Prozent sinken wird. In bisher zugeparkten Stadtvierteln wäre dann Platz…

AUFGABE | 12 1/2 SQM

Die kleinste Einheit dieses innerstädtischen öffentlichen Parkens ist der Parkstand, wie er jedem von uns geläuffig ist. Parallel oder senkrecht zur Straße, allein oder in Reihen und Paketen, meist 5 m lang und 2,5 m breit – also nicht weniger als 12,5 qm brachliegenden Potenzials.

Aufgabe des Stegreifs ist es, dieses Potenzial exemplarisch am konkreten Beispiel eines selbstgewählten Parkstandes in der Braunschweiger Innenstadt zu aktivieren.

Was kann auf diesen 12,5 qm räumlich, kulturell, soziologisch entwickelt werden und den Stadtraum eines aktuellen oder zukünftigen Szenarios bereichern oder gar prägen? Wo liegen die Grenzen zwischen Stadt, Architektur und Kunst? Ist der Charakter temporär oder entsteht etwas von Dauer? Welche Rolle spielen Tageszeit und Witterung? Handelt es sich um eine einzelne Intervention, ein modulares oder womöglich ein denzentrales System?

Das individuelle, experimentelle Weiterdenken der Intention der Aufgabe auf Basis einer starken Konzeption ist ausdrücklich erwünscht!

UMSETZUNG

Wenn aus der Bearbeitung des Stegreifs inspirierende und ergiebige Konzepte hervorgehen, wird die Realisierung einer oder mehrerer ausgewählter Arbeiten für das kommende Sommersemester geprüft!

Ausgabe: Donnerstag, 27. August 2020, ab 15.00 Uhr online (www.ieb-bs.de) 

Abgabe: Montag, 31. August 2020, bis 12.00 Uhr digital im Powerfolder
(Link wird nach Anfrage an f.lindner@tu-bs.de zur Verfügung gestellt) 

Bearbeitung: Die Bearbeitung in 2er-Teams ist möglich!

Blattformat: Ein Plakat mit allen Darstellungen oder Einzelpläne min. DIN A2

Leistungen:

– Darstellung von Idee und Konzept (in Skizzen/Piktogrammen)
– Lageplan M 1:200/1:500
– relevante Zeichnungen M 1:10/1:20 abh. v. Größe d. Objektes – ein atmosphärisches Schaubild
– ein Modell im Maßstab der Zeichnungen