17_18_E3/M9 | Entwerfen am Modell

E3/M9 | Entwerfen am Modell

Entwerfen am Modell

E: Entwerfen – Gebäude

Dem architektonischen Entwurf geht eine gestellte Aufgabe voraus. Ziel der Architekturstudierenden und späteren Architekten und ArchitektInnen ist es, diese Aufgabe zu interpretieren und räumlich umzusetzen. Das Modell ist dabei wichtiger Träger der Ideen und dient als Kommunikator für alle an Planung und Bau beteiligten Personen. Es versteht sich von selbst, dass diese wichtige Fähigkeit -zweidimensionale Zeichnungen in gebauten Raum zu übersetzen- wie ein Muskel trainiert werden muss. Für viele Studierende ist das Computermodell die erste Wahl, wenn es um die Bildung von Räumen, Raumzusammenhängen und Volumenstudien geht. Oftmals wird jedoch außer Acht gelassen, dass dies eine sehr zeitaufwändige und oftmals für die Bewertung von Raumeindrücken nicht vollends zufriedenstellende Lösung darstellt. Um experimentell entwerfen zu können, müssen Studierende ebenfalls dazu in der Lage sein, schnell und unkompliziert räumlich-konzeptionelle Leitideen in Modellform umzusetzen. Auch das Experiment mit Materialien, Techniken und Werkzeugen erweitert die Möglichkeiten des Entwerfenden, trainiert kreatives Denken und Abstraktion.

Hier setzt das Seminar „Entwerfen am Modell“ an, in dem es die bauliche Umsetzung konzeptioneller Leitideen als Entwurfsbegleitendes Thema aufgreift. So werden im Laufe des Seminars viele unterschiedliche Themenbereiche des Modellbaus theoretisch und praktisch behandelt, von Guss- und Abformtechniken, über den Bau von Lichtsystemen bis hin zur Szenografie und Modellfotografie.
Das Seminar ist entwurfsbegleitend zu dem ME.

Einführungsveranstaltung am: 18.10.2017 14:30H
Ort:Institut IEB 14.OG
Betreuung: Benjamin Simon(Lehrauftrag), Tina Wallbaum(nur Organisation)
Termine: 27./28.10 Workshop | 24./25.11 Workshop | 12./13./14.01