GP I Reisebibliothek

GP | Reisebibliothek,
Berlin

„Die Bibliothek ist das Universum. Es besteht aus identischen sechseckigen Räumen mit jeweils der gleichen Zahl Bücher in Regalen, aus Wendeltreppen, die unüberblickbar weit nach oben und unten führen, aus Korridoren ohne Ende. Spiegel scha en die Illusion der Endlichkeit (…).
Die Menschen pilgern durch diese Räumlichkeiten auf der Suche nach dem für sie einschlägigen Buch. (…) Die Zahl der Bücher ist ungeheuer groß, weit jenseits unserer Vorstellung, aber endlich.“ (Jorge Luis Borges)
Die Bibliothek „In transit“ ist eine Bibliothek, die sich mit Themen des Reisens auseinandersetzt. Es soll ein neuer Ort entwickelt werden, an dem ganz fokussiert über das Reisen gelesen und recherchiert werden kann, wobei ein besonderes Verhältnis von Architektur und Reisen im Stadtraum entstehen soll. Weiterhin gibt es junge Forscher (Scientist in Residence Program) vor Ort, die dort drei Monate intensiv forschen und leben, aber gleichzeitig ihre Forschungsergebnisse anhand von Vorträgen, Workshops und Ausstellungen an die Besucher weitergeben.
Der bestehende Stadtraum soll im Konzept eine tragende Rolle spielen. Auf dem Baugrund dürfen keine Bäume entfernt werden und müssen mit in das Konzept integriert werden. Das besondere Verhältnis zum Bestand und die Verortung in der alten Struktur des Pfe erbergs wird den Entwurf auf besondere Weise prägen. Der Umgang mit dem besonderen Ort gilt vom Konzept bis zum Detail.

Einführungsveranstaltung: 04.04.2018, 10:30Uhr
Ort: IEB, Seminarraum
Wochentag für Korrekturen: mittwochs
Betreuung: Tina Wallbaum, Frank Lindner, Marc Hölscher