ME I Aussenlande, vom Leben in der Nordsee

ME | Aussenlande, vom Leben in der Nordsee

Professionalisierung 

Von jeher war die norddeutsche Küste bedingt durch Sturmfluten und Witterungseinflüssen einem starken Wandel ausgesetzt. Der blanke Hans, die stürmische Nordsee, forderte etliche Menschenleben und veränderte die Küstenlinie nachhaltig.

Zivilisationsbedingter Klimawandel und steigende Meeresspiegel sind Faktoren die Küsten in Zukunft noch stärker bedrohen.
Zahlreiche Deiche und Polder schützen die Küste vor weiterer Erosion und Überschwemmungen. Die Bewirtschaftung der Halligen bewahrt sie vor dem dauerhaften Untergang und schafft so einen zusätzlichen Schutz für Inseln und Küste. Eine einzigartige Kulturlandschaft ist so entstanden, deren ungewöhnlicher Lebensraum vom Meer und dem dynamischen Wandel der Gezeiten geprägt ist.

Auf der Insel Nordstrand soll ein Ort entwickelt werden, der in einzigartigen Räumen die Entwicklung des Lebens im Uthlande, im Aussenlande zeigt. Direkt am sensiblen Bereich des Deiches gelegen, befindet sich der Entwurf an der Schnittstelle zweier Lebensräume und schafft einen neuen kulturellen Treffpunkt für Anwohner und Besucher der Region.

Betreuung: Marc Hölscher, Tim Mitto
Ausgabe: 18.10.17, 14:00h, IEB
Exkursion: vorauss. 24-25.10.17

 

 

Teilnahmeempfehlung:
M9-10/MV „Entwerfen am Modell“

 

Abgabetermin: —