MT London I FT Healing Architecture

MT | DENCITY LONDON, an urban vertical microcosm | London

Bevölkerungswachstum und ein ungebremster Run auf die Großstädte führen weltweit zu einer vertikalen Entwicklung der Metropolen. Wo liegen die Chancen dieser Entwicklung? Wie leben die Bewohner einer nahen Zukunft in immer dichter werdenden urbanen Räumen? In der Metropole London, einem der dicht bebautesten und kostspieligsten Stadträume Europas, gilt es auf einem kleinen Footprint eine vertikale Stadt zu entwickeln. Das Grundstück befindet sich in einer einzigartigen Lage an der Themse, in Southbank, in unmittelbarer Nachbarschaft vieler kultureller Hotspots. Fokus der Masterthesis ist es, einen lebendigen, hybriden Mikrokosmos zu entwerfen, in dem differenzierte Wohnformen und anspruchsvolle kulturelle Einrichtungen einen räumlich unerwarteten und spannenden Dialog eingehen. Gastronomie- und Freizeitangebote ergänzen das Programm. Schaffen Sie mitten in London einen neuen gesellschaftlichen Treffpunkt, den Prototyp einer urbanen, vertikalen Stadt mit Qualitäten, die weit über ein übliches Hochhaus hinausweisen. Am Ufer der Themse soll ein Landmark entstehen, welches atmosphärisch, kompositorisch und unorthodox auf den Kontext und das Programm antwortet, in dem deutlich wird, wie der öffentliche Raum in die Vertikale entwickelt werden kann. Eine gemeinsame Exkursion nach London zum Semesterbeginn bildet die Bearbeitungsgrundlage.

 

FT | HEALING ARCHITECTURE, Raum der Genesung | Sylt

Die erste grundlegende Vorraussetzung für Lebensfreude, Leistungskraft und auch für das persönliche Glück jedes einzelnen ist die Gesundheit. Die vorliegende Arbeit widmet sich der Frage, wie sich die Architektur und damit eine von Menschenhand gestaltete räumliche Umgebung positiv auf die Genesung eines von plötzlicher, schicksalhafter Krankheit überraschten Menschen auswirken und dabei ihrerseits einen Beitrag zur Wiederherstellung seines körperlichen, psychischen und sozialen Wohlbefindens leisten kann?