21_GP | Inklusive Jugendherberge

GP | Inklusive Jugendherberge

Aufgabe einer offenen, inklusiven Gemeinschaft ist es, bauliche Hindernisse und menschliche Hürden abzubauen, damit Menschen – mit und ohne Behinderung – überall gemeinsam Leben und Reisen können.

Die Aufgabe des diesjährigen Gebäudeplanerischen Projektes wird es sein, eben so eine inklusive Jugendherberge zu planen und zu entwerfen.

Das zurzeit zwischengenutzte ehemalige Gemeindezentrum der Zeugen Jehovas in der Kaiserstraße 10 in Braunschweig wird uns hierbei als Entwurfsgrundstück dienen. Neben der Funktion der Jugendherberge als Unterkunft bietet die Nachbarschaftslage zur Lebenshilfe mit ihrer Werkstatt für behinderte Menschen zudem die beste Grundlage für die Gestaltung eines Ortes des Aufeinandertreffens und des gemeinsamen Schaffens.

In diesem Modul werden Grundkenntnisse der Gebäudeplanung und ihre Anwendung im Entwurf vermittelt. Prinzipien und Aspekte architektonischen Entwerfens, die Entstehung und Entwicklung gebäudetypologischer Elemente, Strategien und Methoden des Entwerfens, sowie die Wirkung räumlicher Phänomene werden in der konkreten Bearbeitung einer Aufgabe geübt. In den Testaten werden die Möglichkeiten der Konzeptfindung und Strategien zur Entwicklung des Entwurfs diskutiert. Entwurfsaspekte und Randbedingungen wie Kontext, Baukörperfügung und Gestalt, Raumbildung und -wirkung, Funktion und Inhalt (Typologie), Konstruktion, Atmosphäre (Licht und Materialität) sind Gegenstand der gestalterischen Bearbeitung.

Weiterführende Informationen zu einer möglichen Exkursion werden bei der digitalen Einführungsveranstaltung bekannt geben.

Betreuung: Büsra Inci, Frank Lindner und Philipp Trenzen

Lehrformat: Präsenzlehre wird im größtmöglichen Umfang angestrebt

Einführungsveranstaltung am: 14.04.2021 um 13:00 Uhr, digital

Wochentag für Korrekturen: Mittwoch